Haben Sie eine Frage? +49 8062 9745 info@haus-schnuermann.de

Die erste urkundliche Erwähnung des Hauses reicht zurück bis 1636. Der Schnürmannhof fiel 1897 einem verheerenden Brand zum Opfer. Da es zur damaligen Zeit keine Brandversicherung gab, musste die Schnürmannbäuerin ihr einjähriges Kind bei Freunden unterbringen und hochschwanger zum Betteln gehen. Ein Jahr später konnte der Hof mit vereinten Kräften an seinem jetzigen Standort wieder aufgebaut werden.

Schon 1926 kamen die ersten Sommerfrischler auf den Schnürmannhof, um in Ferien in Bayern zu machen.

Bis ins Jahre 1972 war der Schnürmannhof ein Milchviehbetrieb. Seit 1990 führen mein Mann Hans und ich den Hof. Drei Jahre später wandelten wir einen Teil der unserer Felder in ein Dammwildgehege um. Traditionell traf man sich nach getaner Arbeit mit den Gästen auf der Hausbank und erzählte sich bei einem Schnapserl Anekdoten von früher. Noch heute ist unsere Hausbank ein beliebter Treffpunkt, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.